Permalink

0

Buch-Rezension: Der Online Marketing Manager

Cover: O'Reilly Verlag, Online Marketing Manager

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht. Aber ich mag dicke Bücher. Ich habe Lust mich da hineinzuvertiefen. Oft liegen sie dann aber nur vorwurfsvoll da und warten auf den Moment, an dem ich mal Zeit für sie habe. Der kommt eigentlich nie. Deshalb habe ich mir jetzt Lesezeit in meinem Kalender verordnet und ein wenig Druck geschaffen, weil ich ja das „Handbuch für die Praxis: Der Online Marketing Manager“ zur Rezension bekommen habe. Also ran ans Werk und gelesen. Hier finden Sie das Ergebnis.
  
Nachdem ich selbst an der IHK in Potsdam eine Weiterbildung zum Online Marketing Manager mitgemacht habe, kam das Handbuch aus dem O’Reilly Verlag wie gerufen, um das neu erworbene Wissen noch einmal zu vertiefen. Dabei haben es ja Handbücher im digitalen Zeitalter oft schwer, weil sie mit den ständigen Aktualisierungen nicht mithalten können. Doch bietet dieses Handbuch, und laut Verlag ist es das erste umfassende für die tägliche Praxis, einen guten Überblick zu dem Arbeitsgebiet von Online Marketing Managern, jedes Kapitel geschrieben von einem anderen Experten aus der Praxis. Der Blick ins Buch lohnt sich also.

Was muss der Online Marketing Manager wissen?

Der Charme des Buches besteht darin, dass er nicht nur zu den einzelnen Wissensbereichen des Online Marketing Managers wie SEO, SEA oder E-Mail-Marketing einen umfassenden Einblick durch eine Expertin oder einen Experten bietet, sondern auch Empfehlungen zur institutionellen oder selbstbestimmten Weiterbildung. So hat man die Chance, immer auf dem Laufenden zu bleiben.
 
Das Buch bietet insgesamt einen wirklich guten Einstieg in das Online Marketing und hilft auch jenen, die schon regelmäßig in den einzelnen Arbeitsgebieten aktiv sind, ihre Strategien zu prüfen und zu hinterfragen. Für unterwegs eignet es sich schon wegen seines Gewichts nicht. Sein Platz ist auf dem Schreibtisch im Büro, um einfach einmal nachzulesen, wie andere Praktiker bestimmte Arbeitsfelder handhaben.
 

Strategische Einführung

Mich hat besonders das Kapitel zur Strategie für das Online Marketing, geschrieben von Olaf Kopp, angesprochen. Denn ohne Ziel und ohne Strategie braucht man mit dem ganzen Online Marketing gar nicht anfangen. Es hat mir noch einmal einen neuen Blick auf das Arbeitsfeld ermöglicht, mit dem ich mich regelmäßig beschäftige – sozusagen der Blick über den Tellerrand oder besser umgekehrt, von außen auf meinen Teller. Viele Disziplinen wie die PR müssen in der Digitalisierung umdenken bzw. sich neu denken. Da ist die Einordnung der PR durch Olaf Kopp als

„Mittel, um Marken in thematischen Umfeldern zu positionieren“…“als taktisches Instrument für den Markenaufbau“ zwar nicht neu, aber gut eingeordnet.

(Kap. 2, S. 56)
 
Das verdeutlicht, wie eng die einzelnen Bereiche des Marketing miteinander agieren müssen, um letztlich erfolgreich das gesteckte Unternehmensziel zu erreichen. Herausgeber Felix Beilharz hat hier einen guten Beitrag geleistet, um das Verständnis dafür zu schärfen, sowie einen ersten Überblick zum Arbeitsgebiet insgesamt zu verschaffen.
 

Wissen und Wording im Online Marketing

Jedes der 12 Kapitel endet zudem mit dem Interview eines weiteren Experten aus dem jeweiligen Fachgebiet des Online Marketing. Das Handbuch liefert also konzentriertes Wissen mit Stand 2017 und dem Hinweis darauf, sich ständig Up-to-Date halten zu müssen und Dinge einfach auszuprobieren. Die Devise lautet für den erfolgreichen Online Marketing Manager mehr als sonst: Learning by doing.
 
Wer im Online Marketing mitreden will und Entscheidungen treffen muss, dem vermittelt dieses Buch auf verständliche Art und Weise das nötige Wissen und passendes Wording. Es warnt vor Fallstricken und Strategien, die nicht funktionieren. Es ist nicht nur inhaltlich sondern auch optisch gut aufbereitet. Die einzelnen Kapitel sind durch Grafiken, Aufzählungen und Hinweis-Kästen gegliedert.
 

Ein Nachschlagewerk

Mein Exemplar ist von vielen bunten Klebezettel an den wichtigen Stellen zum Nachlesen marmoriert.
 
Es empfiehlt sich, das Buch nicht von vorn nach hinten zu lesen, sondern kapitelweise, abhängig von dem Online-Marketing-Thema, mit dem man sich gerade beschäftigt. Ausgenommen ist das Strategie-Kapitel, das jeder lesen sollte, egal mit welchem Arbeitsgebiet man sich gerade beschäftigt.
 

Gibt es eigentlich auch etwas zu meckern?

Bis auf dass das Buch ein schwerer Ziegelstein ist – ein echtes Nachschlagewerk eben – nicht.
 Es ist eigentlich ganz beruhigend, einmal Papier in der Hand zu halten, auch wenn es um Online Marketing geht, und nicht hektisch auf den nächsten Link zu sehen, mit der Angst, irgendetwas zu verpassen, wenn man da nicht draufklickt und weiterliest. Ein Buch erdet. Echt. Das ist doch ein guter Vorsatz für das neue Jahr!

Facebooktwittergoogle_plusmail


Haben Sie Fragen zu unserem Beratungsangebot?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon: 030 / 893 75 001 E-Mail: info@startbox-berlin.de

Möchten Sie regelmäßig Wissen für Unternehmen erhalten?

Dann tragen Sie sich gern in unsere E-Mail-Newsletter-Liste ein.

Autor: Nadja Bungard

Ich begleite Unternehmen und Gründer dabei, ihr Business bekannter zu machen. Sie profitieren dabei von meinen Erfahrungen als Journalistin, PR-Beraterin und Online-Marketing-Managerin, also online und offline.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


sechs + sechs =

Holen Sie sich die Checkliste "PR in 5 Schritten"

Holen Sie sich die Checkliste "PR in 5 Schritten"

Abonnieren Sie den Newsletter für Gründer

 

Vielen Dank! Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung.