Permalink

0

Buch-Rezension: Praxiswissen E-Commerce

O’Reilly Praxiswissen E-Commerce

Das Buch „Praxiswissen E-Commerce“ von Tobias Kollewe und Michael Keukert aus dem O’Reilly Verlag kommt groß und dick und mit festem Einband daher. Genau so ist auch der Inhalt: gebündeltes Wissen für Betreiber von Online-Shops und die, die es werden wollen. Dabei schaffen es die Autoren, in alle wichtigen Themen leicht verständlich auf mehr als 500 Seiten einen Einblick in die Materie zu geben: von der Shop-Planung über die Gestaltung des Kaufprozesses bis hin zu Marketing- und Controlling-Aufgaben.

Gut aufgeteilt ist halb gewonnen

Die Autoren selbst nennen eine Dreiteilung des Buches: Pre-Sales, Sales und After-Sales – denn genau darum geht es bei Online-Shops: Verkäufe. Zur Orientierung enthält es nicht nur ein ausführliches Inhaltsverzeichnis sondern auch einen Index mit wichtigen Schlagwörtern am Ende sowie eine weiterführende Linksammlung. An jedem Kaptitel-Anfang steht noch einmal übersichtlich, welche Themen jeweils bearbeitet werden. Zahlreiche Zwischenüberschriften, Bilder und Kästen lockern den Text auf und sorgen für gute Lesbarkeit.

Tipps bieten Freiraum

Die Autoren liefern nicht nur sehr konkrete Angaben zu Kosten eines Online-Shops und geben Rechenbeispiele sondern zeigen auch, welche Kosten voraussichtlich zusätzlich anfallen werden. Einen großen Raum nehmen Informationen zur Zahlungsabwicklung sowie rechtliche Aspekte ein, die durch ein Interview mit dem Rechtsanwalt Christoph Schmitz-Schunken ergänzt werden. Der Leser erhält wertvolle Insider-Tipps, wie er Kaufabbrüche reduzieren kann sowie zu Retouren-Management, Dropshipping und dem Umgang mit unehrlichen Kunden. Dabei wägen die Autoren in ihrer Argumentation immer ab, und lassen so dem Leser Freiraum für eigene Überlegungen.

Der Hype um Social Media

Neben Hinweisen zu Fallstricken der Suchmaschinenoptimierung (SEO) inklusive einer Checkliste, gibt es eine Einführung in das Anzeigenprogramm Google AdWords sowie den deutlichen Hinweis auf Newsletter, die 40 mal konversionsstärker als Social-Media-Kanäle sind. Dazu werden die Top-10 der weltweiten E-Mail-Programme aufgelistet. Die Marketing-Verheißungen von Social Media werden deutlich heruntergedampft. Dieser Weg sei vor allem für die Markenbildung geeignet sowie für die Erzielung von Reichweite, nicht für „direct response“.

Der Hype um Social Media hat vor allem einer Branche genutzt: den Social-Media-Beratern,

konstatieren die Autoren auf Seite 474, gehen auf die wichtigsten Social-Media-Kanäle ein und beschreiben mögliche Kampagnen- und Inhaltsplanungen. Shops mit Marken-Image funktionieren erfahrungsgemäß besonders gut, auch wenn sie nur Produkte anderer Hersteller verkaufen, wie z.B. Zalando. Social-Media-Aktivitäten helfen viele Kontakte zur Marke herzustellen und damit die Berührung von Kunden mit der Marke (Costumer Journeys) zu starten und zu begleiten.

Die Autoren sind bestechend ehrlich und argumentieren dabei differenziert. Sie gehen auf Möglichkeiten von Gutscheinen, Geschenken, Rabatten und Presseportalen ein.

Der Leser darf dabei immer mit einer Prise von handfestem Humor rechnen wie z.B.:

Die Zunahme von Beschwerden ist ein Zeichen für den Erfolg des Onlineshops.

Das Handbuch erspart nicht den Selbstversuch eines Online-Shops, aber hilft mit Sicherheit einige Klippen zu umschiffen. Es liefert einen guten Überblick zu den Themen, die man im Blick behalten sollte, versehen mit einer ordentlichen Portion kritischer Distanz.


Haben Sie Fragen zum Beratungsangebot?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon: 030 / 98 30 51 49 E-Mail: info@startbox-berlin.de

Autor: Nadja Bungard

Ich begleite Unternehmen und Gründer dabei, ihr Business bekannter zu machen. Sie profitieren dabei von meinen Erfahrungen als Journalistin, PR-Beraterin und Online-Marketing-Managerin, also online und offline.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


16 + fünfzehn =

Ich will 1 x Monat Content-News erhalten


Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, ihrem Widerrufsrecht, dem Einsatz des Versanddienstleisters Mailchimp und Protokollierung der Anmeldung erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung.