Permalink

1

Die startbox Lieblingsgründer: Juli 2013

Jessica Cakir

Unsere Lieblingsgründerin im Juli ist Jessica Cakir. Sie ist die richtige Ansprechpartnerin, wenn es um ausgefallene Möbel- und Vorhangstoffe, den Neubezug Ihrer Möbel oder die besondere Fenstergestaltung geht. Für ein persönliches Beratungsgespräch erreicht ihr Jessica Cakir unter: Telefon: 030 234 640 43, Mobil: 0163 405 42 51, Mail: jessica.cakir@polstermanufaktur-berlin.de

Liebe Jessica, wie kam es zur Gründung deiner Polstermanufaktur?

Ich wollte schon immer selbstständig sein…ich habe das schon als Kind bei meinen Eltern erlebt und obwohl sie dabei auch schwere Zeiten durchstehen mussten und ich das hautnahe miterlebt habe, gab es da für mich nie Zweifel!

Nach der Schule machte ich eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und dachte eigentlich, ich würde mich mal mit Erlebnisgastronomie selbständig machen…dann kam alles ganz anders…ich heiratete und wurde Mutter…und als Mutter hat man es in der Gastronomie mit den Arbeitszeiten wirklich schwer.

Später machte ich eine Ausbildung zur Feng Shui Beraterin, machte mich damit selbstständig und beschloss dann, eine zusätzliche Ausbildung als Raumausstatterin zu machen, um nicht nur räumlich planen, sondern die Planungen dann auch handwerklich ausführen zu können.

Wärend meiner Lehre zur Raumausstatterin entdeckte ich meine Leidenschaft für besondere Stoffe.

Nach der Ausbildung zur Raumausstatterin ging ich dann zunächst wieder ins Angestelltenverhältnis, war damit aber nie wirklich glücklich…besonders, dass ich Ideen und Änderungen, die zur Verbesserung der Arbeitstruktur gedient hätten, nicht auf eigene Faust und direkt umsetzen konnte…das war das schlimmste für mich.

Zudem befand sich mein Freund zu der Zeit noch in der Ausbildung zum Polsterer…natürlich nicht zufällig…wir planten für die Zukunft einen Familiären Handwerksbetrieb….das war schon immer unser beider Traum!

„Sitzkultur“ dafür haben wir beide eine Leidenschaft…Sitzen hat etwas gemütliches, etwas kommunikatives und entspanntes…viele schöne Momente erleben wir im Sitzen, allein am Esstisch sitzen wir im Durchschnitt 7,45 Jahre unseres Lebens…dazu kommen Familienabende, das erste Date im Kino, der Barbesuch mit unseren Freunden….wir sitzen einfach ständig….sitzen kann man natürlich auch auf einem Holzschemel…gepolstert ist es aber meist angenehmer….und wenn man dann auch noch gern stilvoll lebt, warum dann nicht auch mit Stil sitzen….die Amerikaner machen es uns vor…schöne, große Ledersofas, aufwändig, mit eingezogenen Knöpfen verziert, ebenso in Routen gelegte Headbords (Kopfende vom Bett), charaktervolle Ohrensessel uvm gehören dort vielerorts zur Standardeinrichtung.

Besondere Stoffe, Charaktermöbel, Sitzkultur und Lebensfreude…diese Leidenschaften wollte ich beruflich leben…

…und so entschied ich mich 2011, alles in die Wege zu leiten, um diese Leidenschaften in meiner eigenen Firma zu leben.

Ich habe dann an Seminaren Teil genommen, um einen Businessplan zu schreiben. Dabei wurde mir klar, dass man als Unternehmer eine ganze Menge mehr können muss, als nur gut in dem zu sein, was man tut oder Führungseigenschaften und Kommunikationstalent zu besitzen…dass man als Unternehmer eigentlich auch noch Buchhalterin, Marketingprofi, ein unverbesserlicher Optimist, wahnsinnig und absolut angstfrei sein sollte, wurde mir erst in dem Jahr klar, in dem ich mich auf die Gründung vorbereitete und alle erforderlichen Schritte ging.

Aber auch das konnte mich natürlich nicht abhalten…denn zumindest der Wahnsinn hat mich auf dem Weg zur Gründung irgendwann gepackt 😉

Ich kämpfte mit Ämtern, beantragte Fördergelder mit unvorstellbaren Schwierigkeiten, suchte Gewerberäume, schrieb meinen „gefühlt“ tausend Seiten umfassenden Businessplan, besuchte Seminare und Coachings bis mir die Ohren schlackerten und beantragte letztenendes einen Gründerkredit, den ich dann auch erhielt (Dank an die IBB!)….ach ja und ganz nebenbei versuchte ich natürlich weiterhin eine gute Mutter zu sein 🙂

Welchen Service bietest du deinen Kunden an?

Gute frage….ich biete SERVICE an…als Handwerksbetrieb ist allein das schon beinahe ein Alleinstellungsmerkmal.

Um genauer zu sein…meine Kunden erhalten meine volle Aufmerksamkeit und sie dürfen zum Beispiel erwarten, regelmäßig über den Stand Ihres Auftrages informiert zu werden. Unsere Kunden sind jedes mal überraschend dankbar, wenn sie von uns darüber informiert werden, wenn Ihre Anzahlungen eingegangen sind, die bestellten Stoffe geliefert wurden, wie weit die Arbeiten an Ihren geliebten Möbelstücken voran geschritten sind und wann Sie Ihre Lieferung erwarten können.

Ich setzte mich auch gern für spezielle Wünsche meiner Kunden ein. Beispielsweise um einen speziellen Stoff zu beschaffen, von dem im schlimmsten Fall weder der Lieferant, noch die Artikelnummer bekannt ist. Dabei helfen meine guten Kontakte zu etlichen Lieferanten sehr.

Erst kürzlich konnte ich einen meiner lieben Kunden damit glücklich machen, dass ich herausfinden konnte, woher ein ganz spezieller Stoff stammte und diesen dann auch Liefern konnte. Mein Kunde wollte daraus lediglich ein Kissen gefertigt haben, was natürlich keine großen Umsätze bringt…dennoch war ich sehr glücklich, meinem Kunden helfen zu können. Ich war während meiner Rechergen bezüglich des Stoffes auch häufig im Gespräch mit Ihm und so bauten wir regelrecht eine persönliche Beziehung auf. So macht arbeiten Spaß! Überraschender Weise erteilte mir dieser Kunde im Anschluss auch noch einen großen Auftrag aber das konnte ich zuvor ja nicht ahnen!

Überhaupt steht die persönliche Beziehung zu meinen Kunden für mich an erster Stelle.
Jeder Mensch ist anders und wo der Eine sehr schnell entscheidet, was er beauftragen möchte, fühlt sich der Andere einfach besser, wenn wir noch einen zweiten Termin zur Stoffauswahl und Besprechung vereinbaren. Ich habe dafür vollstes Verständnis und gehe gern auf solche Wünsche ein!

Das wichtigste ist, dass sowohl ich, als auch meine Kunden unsere Zusammenarbeit als ein positives Erlebnis in Erinnerung behalten!

Die Polstermanufaktur setzt auf Empfehlungsmarketing….wir haben kein Ladengeschäft, um zufällig Laufkundschaft anzuziehen (wie fast alle meiner Raumausstatter Kollegen) daher garantiert uns nur die Zufriedenheit unserer Kunden unseren zukünftigen Erfolg! Das fordert unser serviceorientiertes Denken und Handeln jeden Tag aufs neue und bringt gleichzeitig den positiven Nebeneffekt, dass uns bei unserer Arbeit täglich freundliche Menschen begegnen…denn…“Wie man in den Wald hineinruft…so schallt es ja bekanntlich herraus“.

Was waren für Dich bisher die größten Herausforderungen bei der Unternehmensgründung?

Ich habe aus einer miserablen, finanziellen Situation heraus gegründet und hatte gleichzeitig noch meinen Sohn zu versorgen. Das war sehr hart!

Alles was ich hatte, war meine Überzeugung, mein Verstand und meine Kraft……….

Zitat: „Zu haben was man will ist Reichtum, es aber ohne Reichtum tun, ist Kraft.“ George Bernard Shaw

Ich glaube, das Schwerste für mich war, das Überwinden meiner eigenen Ängste, wenn es daran ging existenzielle Entscheidungen zu treffen…den Glauben an mich selbst und meine Möglichkeiten nicht zu verlieren….und bei all dem Druck der manchmal da war dennoch ein lebenslustiger Mensch zu bleiben!

Dabei half mir, jeden Tag meinen Fokus zu prüfen und neu zu setzen.

Was ist anders gelaufen, als du dir das vorgestellt hast? Gab es Überraschungen?

Allerdings…die gab es…eigentlich lief ALLES anders, als ich es mir vorgestellt habe…

Was verbuchst du als Deinen bisher größten Erfolg?

Meinen persönlichen Wachstum…und zwar weit über die Grenzen meiner Vorstellungen hinaus!

Welchen Tipp möchtest du anderen Gründern mit auf den Weg geben?

Seid Mutig…für dass, was Ihr tun wollt! Geht genau dort hin, wo Eure größte Angst ist…dort habe ich mein größtes Glück gefunden!!!

Zitat: „Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“ Lucius Annaeus Seneca

Seid Helden des Alltags und seid gütig zu Euch selbst und zu denen, die es am wenigsten erwarten…dann kommt das Glück genau dann, wenn Ihr es schon nicht mehr erwartet hättet!

Fragt Euch täglich: Was würdest Du tun, wenn Du wüsstest, dass Du nicht scheitern kannst? Und dann tut es! 😉

Jessica Cakir
Polstermanufaktur – Berlin


Kostenloses eBook: LieblingsgründerIn 2013
Download (PDF, ca. 1,2MB)

Facebooktwittergoogle_plusmail


Haben Sie Fragen zu unserem Beratungsangebot?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon: 030 / 893 75 001 E-Mail: info@startbox-berlin.de

Möchten Sie regelmäßig Wissen für Unternehmen erhalten?

Dann tragen Sie sich gern in unsere E-Mail-Newsletter-Liste ein.

Autor: Andrea Rochlitz

Seit 2006 bin ich begeisterte Unternehmerin. Inzwischen habe ich über 100 Firmen zu ihrer Corporate Identity beraten. Was macht ein Unternehmen aus, welche Werte und Visionen stehen dahinter und wie können diese dem Kunden vermittelt werden? Diese Fragen möchte ich gerne gemeinsam mit dem Existenzgründer klären. Als sehr kreativer Mensch habe ich für meine Mandanten oft auch ungewöhnliche Ideen für das Marketing.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


achtzehn − eins =

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Einmal im Monat erhalten Sie Informationen für Existenzgründer.

Vielen Dank! Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung.