Permalink

1

Die startbox Lieblingsgründer: Juni 2011

Lieblingsgründer des Monats Juni ist Thomas Kochan mit seinem Laden „Dr. Kochan Schnapskultur.“ Passend zum Thema hat er das Geschäft am 1.1.11 gegründet. Seit dem 5.3.11 ist es in der Immanuelkirchstrasse 4 in Berlin Prenzlauer Berg zu finden. www.schnapskultur.de

1. Wie bist Du auf die Idee gekommen, einen Schnapsladen aufzumachen?

Ich habe zur Kulturgeschichte des Alkohols promoviert, gute Brände und Liköre sind mein Hobby. Die Idee kam mir in einem lichten Moment am Schreibtisch. Ich war auf der Suche nach etwas, das mein Expertenwissen und meine Leidenschaft verbindet.

2. Was war das größte Hindernis beim Gründen?

Es dauerte fünf Jahre, bis ich mich endlich getraut habe. Mein größtes Hindernis bis zur Gründung: ich selbst, meine Ängste, die Vorstellung, es anderen nicht recht zu machen. Dann die große Überraschung: Alle Zweifel waren hausgemacht und leicht zu überwinden.

3. Bist Du jetzt glücklich oder fehlt noch was?

Ich bin glücklich. Über meinen Weg zu mir selbst, über meinen Mut, über den Luxus, nur Dinge zu tun, die mir Spaß machen. Was mir manchmal fehlt, ist diese gewisse Sicherheit. Aber Freiheit war mir immer wichtiger.

4. Wo soll es hingehen, z.B. in 10 Jahren?

Für mich geht es beim Schnapstrinken um die sensorische Offenbarung, nicht um das Zuführen von Alkohol. Das ist meine Mission. Im Geschäft biete ich die Basis: exzellente Spirituosen aus Familienbetrieben und Klöstern. Ich träume davon, dass ich das alte Kulturgut Schnaps wieder populärer machen kann, weiß aber nicht, ob zehn Jahre dazu reichen.

Facebooktwittergoogle_plusmail


Haben Sie Fragen zum Beratungsangebot?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon: 030 / 98 30 51 49 E-Mail: info@startbox-berlin.de

Autor: Nadja Bungard

Ich begleite Unternehmen und Gründer dabei, ihr Business bekannter zu machen. Sie profitieren dabei von meinen Erfahrungen als Journalistin, PR-Beraterin und Online-Marketing-Managerin, also online und offline.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5 × eins =