Permalink

0

Mikrokredite für Gründer auch 2014

Die Chancen für Gründer und Freiberufler, Kredite in Höhe von wenigen tausend Euro zu erhalten, sind nicht sehr groß. Über die Möglichkeit mit dem Mikrokreditfonds Deutschland Kleinstkredite aufzunehmen, haben wir in unserem Blog berichtet, ebenso über Mikrokredite speziell für Unternehmerinnen. Für das Jahr 2014 wird die Kreditvergabe durch die Mikrofinanzinstitute des Deutschen Mikrofinanz Institut (DMI) zwar weitergehen, allerdings zu neuen Vertragsbedingungen für die Mikrofinanzinstitute. Die Vergabe „echter“ Mikrokredite rechnet sich dann nicht mehr. Das Finanzinstitut smart Mikrokredit GmbH mit Sitz in Berlin ist weiterhin dabei. Wir haben uns mit Viola Dielhenn unterhalten, die dort die Vergabe betreut.

Frau Dielhenn, was hat sich denn an den Vertragsbedingungen geändert? Gibt es weniger Geld, müssen Antragsteller mehr vorweisen?

Für Antragsteller ändert sich ab 2014 so gut wie gar nichts, d.h. es können weiterhin 1.000 bis 10.000 Euro im Erstkredit beantragt werden und in Folgekrediten im Zuge des Unternehmenswachstums auf zunächst maximal 15.000 Euro und anschließend auf maximal 20.000 Euro aufgestockt werden. Auch der Zinssatz beträgt weiterhin 8,9 Prozent effektiv. Der neue Vertrag mit der GLS Bank verlangt von den Mikrofinanzinstituten erhöhte Dokumentationspflichten, d.h. einige Unterlagen wie z.B. ein kleiner Finanzplan bei neuen Unternehmen oder betriebswirtschaftliche Auswertungen bei bestehenden Unternehmen sind nun verpflichtend vom Antragsteller einzuholen. Da wir dies im Sinne einer verantwortungsvollen Kreditprüfung bisher auch schon getan haben, ändert sich auch hier nichts für die Antragsteller.
Ein kleiner Wermutstropfen könnte für manchen Antragsteller die Verkürzung der maximal möglichen Laufzeit sein. Da der Mikrokreditfonds Deutschland Ende 2016 ausläuft, müssen alle Kredite bis dahin getilgt sein. Aus diesem Grund ist bereits ab Januar 2014 die maximale Laufzeit von 36 Monate auf 32 Monate verkürzt und reduziert sich weiter je später der Zeitpunkt ist, zu dem ein Kredit beantragt wird.

In welcher Situation kann smart Mikrokredit denn unterstützen?

Wir als akkreditiertes Mikrofinanzinstitut vergeben diese Kredite für gewerbliche Zwecke, beispielsweise wenn Existenzgründer eine Startfinanzierung brauchen oder bestehende Gewerbetreibende den Warenbestand erweitern wollen beziehungsweise für einen Auftrag eine Vorfinanzierung benötigen.

Für wen kommt der Mikrokredit nicht infrage?

Entsprechend den Vorgaben des Mikrokreditfonds Deutschland vergeben wir keine Mikrokredite an Angestellte und/oder für private Zwecke. Ansonsten kann jeder Existenzgründer, Freiberufler oder bestehende Unternehmer einen Kredit bekommen, wenn er uns von seinem Vorhaben und seiner Person überzeugen kann. Wenn er oder sie das nicht kann, dann nennen wir die Gründe. Eine Kreditabsage ist also eher als wertvoller Hinweis zu verstehen, dass da jemand ein unserer Meinung nach zu großes Risiko eingehen möchte. Sollte er unsere Bedenken annehmen und sein Vorhaben entsprechend verbessern bzw. Schwachpunkte beseitigen, so kann er oder sie natürlich gerne zu einem späteren Zeitpunkt nochmals einen Kredit beantragen.

Kann man den Kredit auch für Personalkosten usw. einsetzen oder sind die Mittel gebunden?

Wenn ein Unternehmen wächst, kommt natürlich irgendwann der Zeitpunkt, an dem die Einstellung von (weiterem) Personal sinnvoll ist. Ein Mikrokredit könnte hier durchaus zur Überbrückung der ersten Monate dienen, in denen das Personal bereits bezahlt werden muss, die Erhöhung der Umsätze jedoch erst ein paar Monate später erfolgt. Die Mittel sind nur in dem Sinne gebunden, als dass sie nur für den vereinbarten Zweck, wie in diesem Beispiel Investition in Personal/Geschäftsweiterung, verwendet werden dürfen. Der Kreditnehmer ist verpflichtet, die Verwendung des Kredites auf Anfrage nachzuweisen.

Welche Unterlagen werden für die Antragstellung benötigt?

– ausgefüllter Kreditantrag
– Ausweiskopie
– Schufa-Auskunft
– Gewerbeanmeldung bzw. bei Freiberuflern Anmeldebestätigung des Finanzamts
– bestehende Unternehmen: EÜR oder BWA der vergangenen 2 Jahre & 3 aktuelle BWA
– Unternehmensgründungen: Vorhabensbeschreibung inkl. Finanzplan
– Bürgschaft(en) in Höhe des Kreditbetrags
(inkl. Selbstauskunft, Einkommensnachweis, Ausweiskopie & Schufa)
Alle benötigten Vorlagen finden Sie im Downloadbereich unserer Webseite.

Sind Bürgschaften unerlässlich?

Bürgschaften sind in erster Linie Vertrauensbeweise in die Person des Antragstellers. Wenn Menschen, die den Antragsteller besser kennen als wir, ihm vertrauen und von seinen Fähigkeiten überzeugt sind, so bestärkt das auch unser Vertrauen in die Person. Während der Kreditlaufzeit kann es jedem einmal passieren, dass die Umsätze aufgrund eines langen Winters, einer langen Krankheit oder ähnlichem stark einbrechen. Wir haben in solchen Fällen leider nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten dem Kreditnehmer entgegenzukommen. Da ist es wichtig, dass es Menschen gibt, die den Kreditnehmer in dieser Zeit unterstützen, damit er oder sie mit der Ratenzahlung nicht in Verzug gerät. Nicht zuletzt bestehen bei jedem noch so aussichtsreichen Vorhaben kleine Restrisiken, die wir als Mikrofinanzinstitut nicht alleine tragen können. Für diesen Ernstfall, der zum Glück sehr selten ist, achten wir darauf, dass einzelne Bürgschaften maximal 3.000 Euro betragen sodass ein Bürge nicht selbst in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerät. Wir sind jedoch auch offen für andere Vorschläge der Kreditbesicherung, wie zum Beispiel Forderungsabtretungen oder Sicherungsübereignungen von Kfz, Mobiliar o.ä.. Diese vermindern dann den durch Bürgschaften zu besichernden Kreditanteil. Im gemeinsamen Gespräch finden sich in der Regel sinnvolle Lösungen für beide Seiten.
Es gibt auch ein paar Kreditangebote, die zum Teil ganz ohne Sicherheiten und mit weniger Unterlagen möglich sind. Hiervon profitieren vor allem Freiberufler und Gewerbetreibende, die schon länger als solche tätig sind und einen Kredit in Höhe von 1.000 bis 2.000 Euro benötigen.

Wie ist der Ablauf des Vergabeverfahrens?

Der Antragsteller reicht uns seine Unterlagen ein. Wir prüfen die Unterlagen. Sind wir überzeugt, laden wir zu einem persönlichen Gespräch. Die Auszahlung wäre dann der nächste Schritt.

Wie lange warten Unternehmer auf die Auszahlung?

Sobald wir die Unterlagen vollständig vorliegen haben, melden wir uns innerhalb von 2-3 Werktagen mit einem Feedback und gegebenenfalls weiteren Fragen zurück. Bei positivem Eindruck laden wir den Antragsteller kurzfristig zu einem Kennenlerngespräch ein, in welchem wir die Kreditentscheidung fällen. Der Kredit wird i.d.R. 2-3 Wochen später ausgezahlt.

Ab wann und in welcher Höhe erfolgt die Rückzahlung?

Die Rückzahlung erfolgt ab dem Folgemonat nach Auszahlung. Bei Ratenkrediten handelt es sich um gleichbleibende Raten, in die die Zinsen inkludiert sind. Bei endfälligen Krediten sind monatlich die Zinsen zu zahlen. Eine tilgungsfreie Zeit kann auf Anfrage gestaltet werden.

Wie viele Unternehmen unterstützen Sie pro Jahr?

Wir sind seit Januar 2011 als Mikrofinanzinstitut tätig und vergeben jährlich etwa 120 Mikrokredite an Existenzgründer, Freiberufler und bestehende Gewerbe im Raum Berlin-Brandenburg. Hierunter sind auch einige Folgekredite enthalten, sodass die Anzahl der unterstützten Selbstständigen gut 100 jährlich ist.

Facebooktwittergoogle_plusmail


Haben Sie Fragen zu unserem Beratungsangebot?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon: 030 / 893 75 001 E-Mail: info@startbox-berlin.de

Möchten Sie regelmäßig Wissen für Unternehmen erhalten?

Dann tragen Sie sich gern in unsere E-Mail-Newsletter-Liste ein.

Autor: Nadja Bungard

Ich mache meine Kunden sichtbar - in der Öffentlichkeit, in den Medien, in Social-Media-Kanälen. Als PR-Beraterin helfe ich Gründern und Unternehmern, sich im Markt klar aufzustellen, dabei strategisch vorzugehen und die richtigen Themen zu setzen. 2011 erschien mein "Praxisleitfaden für zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" im DIHK Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


fünf × 5 =

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Einmal im Monat erhalten Sie Informationen für Existenzgründer.

Vielen Dank! Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung.