Permalink

2

Mikrokredite für Unternehmerinnen

Seit Februar 2013 gibt es ein neues Angebot zur finanziellen Unterstützung der Gründungsideen von Frauen. Der Verein Goldrausch e.V., bundesweit das einzige akkreditierte Mikrofinanzinstitut nur für Frauen, und die Berliner Frauengenossenschaft WeiberWirtschaft eG haben gemeinsam einen Mikrokreditfond in Höhe von 100.000 Euro für Kleinstdarlehen zwischen 1.000 und 10.000 Euro aufgelegt. Berliner Gründerinnen und Unternehmerinnen mit Finanzbedarf können dort unkompliziert finanzielle Unterstützung erhalten. Wir haben uns mit Ines Hecker, Beirätin und Kreditberaterin von Goldrausch e.V., über das Angebot unterhalten.

Frau Hecker, Sie setzen sich ja schon seit über 20 Jahren für die Unterstützung von Gründerinnen ein. Wie schätzen Sie die Lage von Gründerinnen ein? Müssen sie besonders unterstützt werden?

Der Finanzmittelbedarf von 80 Prozent der Frauen und 64 Prozent der Männer liegt bei der Gründung bei bis zu 5.000 Euro. Solch kleine Summen sind schwer zu beschaffen und stellen oft die größte Hürde im Rahmen der Gründungsvorbereitung für Gründerinnen dar. Nach der einschneidenden Veränderung im Vergabeverfahren des Gründungszuschusses bei Gründungen aus dem ALG I und der sehr zurückhaltenden Vergabe des Einstiegsgeldes und der nachrangigen Förderinstrumentariums für ALG II Empfänger nach dem § 16 c SGB II (Darlehen oder Zuschuss) werden Mikrokreditangebote immer wichtiger.
Die Chancen für Frauen mit einem Kreditbedarf im Mikrobereich von 1.000 bis 10.000 Euro bei Banken stehen äußerst schlecht, zumal Gründungsidee und Gründerinnenpersönlichkeit kaum eine Rolle spielen. Frauen gründen:

  • als Soloselbstständige im Haupt- oder Nebenerwerb (Anteil 37 Prozent) und mit dem traditionell hartnäckigen Einkommensgefälle von 17 Prozent weniger Einkommen als ihre männlichen Mitstreiter.
  • sehr gut ausgebildet – 47 Prozent der Soloselbstständigen haben einen akademischen Abschluss.
  • in der Kreativwirtschaft. Jede zweite Gründung in diesem Bereich ist weiblich.
  • im Bereich Gesundheit und Soziales, der häufig dem Berufsbild entspricht und zusätzlich der Sozialkompetenz von Frauen gerecht wird – 90 Prozent der Frauen wählen nach wie vor die klassischen geschlechterspezifischen Berufe in den Bereichen Bildung, Erziehung, Gesundheit, Soziales, Betreuung, Kreativwirtschaft, Beratung und Wirtschaft.
  • Sie gründen mit wenig oder ohne Eigenkapital, ohne Sicherheiten und damit verschlechterten Zugangsbedingungen zum Kapitalmarkt
    Aus diesem Grunde brauchen Frauen nach wie vor eine besondere Unterstützung.

Wie wird denn das neue Angebot angenommen?

Die Nachfrage ist groß. Die tatsächliche Beantragung eines Kredites erfolgt dann bei ca. 40% der Frauen.

Sind noch ausreichend Gelder im Topf?

Ja, zur Zeit ist das zur Verfügung stehende Budget ausreichend. Sollten jedoch 10 Kreditnehmerinnen 10.000 Euro benötigen, wäre der Fonds fast leer.

Wie läuft eine Finanzierung ab?

Zuerst erfragen wir telefonisch die Eckpunkte und machen einen Termin aus für ein

  • ausführliches persönliches Gespräch hier bei GOLDRAUSCH e.V..
  • Dann wird das Projekt dem Beirat präsentiert, der letztlich die Entscheidung über die Kreditvergabe trifft.
  • Fällt diese positiv aus, geben wir eine Kreditempfehlung an die GLS Bank ab.
  • Kommt ein Vertrag zustande, wird er unterschrieben und an die Bank zurück gesandt. In der Regel erfolgt bereits zwei Tage später die die Auszahlung des Kreditbetrages an die Kundin.

Welche Voraussetzungen müssen Unternehmerinnen mitbringen?

  • Wir müssen bei der Gründerin Leidenschaft für die Umsetzung ihrer Idee spüren. Die muss von ihrem eigenen Unternehmen überzeugt sein!
  • Zusätzlich wünschen wir uns eine Referenzperson, die hinter der Gründerin oder Unternehmerin steht.
  • Wir brauchen eine lösungsorientierte Herangehensweise der Gründerin, wenn es um die Bewältigung von Krisensituationen geht.

Welche Unterlagen werden benötigt?

      • Die Selbstauskunft – findet man als Download auf unserer Website (Link)
      • Ein Kapitalbedarfsplan, in dem steht, wofür das Geld eingesetzt werden soll.
      • eine SCHUFA Auskunft
      • die Erklärung einer Referenzperson, die an die Gründerin/Unternehmerin glaubt

Wie lange dauert das Bewilligungsverfahren?

Das kann innerhalb von 2 Tagen erledigt sein und dauert maximal 4 Wochen.

Wie hoch sind die Zinsen und in welchem Zeitraum muss ein Kredit zurückgezahlt werden?

Die maximale Laufzeit beträgt 36 Monate bei einem effektiven Jahreszins von 8,9 Prozent.

Goldrausch e.V. setzt sich ja schon seit 1982 erfolgreich für die Finanzierung von Gründerinnen ein. Wie kam es zu dem Kooperationsprojekt mit WeiberWirtschaft eG?

GOLDRAUSCH ist seit 2010 akkreditiertes Mikrofinanzinstitut und vergibt erfolgreich Mikrokredite an Frauen in Berlin im Rahmen des Mikrokreditfonds Deutschland.
Als GOLDRAUSCH e.V. im letzten Sommer auf Grund der großen Nachfrage und Vergabe kaum selbst noch Kapital hatte, kam es zur Kooperationsidee mit der WeiberWirtschaft eG. Wir haben dort seit Februar 2012 auch unsere Büroräume. Dank dieser wunderbaren Aktion, dass Genossenschafterinnen Anteile für den WeiberWirtschafts-Mikrokredit zeichnen können, ist es uns nun wieder möglich, Darlehen auch in Größenordnungen bis 10.000 Euro zu vergeben.

Und…es funktioniert! Das Frauennetzwerk in Berlin!

Facebooktwittergoogle_plusmail


Haben Sie Fragen zu unserem Beratungsangebot?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon: 030 / 893 75 001 E-Mail: info@startbox-berlin.de

Möchten Sie regelmäßig Wissen für Unternehmen erhalten?

Dann tragen Sie sich gern in unsere E-Mail-Newsletter-Liste ein.

Autor: Nadja Bungard

Ich mache meine Kunden sichtbar - in der Öffentlichkeit, in den Medien, in Social-Media-Kanälen. Als PR-Beraterin helfe ich Gründern und Unternehmern, sich im Markt klar aufzustellen, dabei strategisch vorzugehen und die richtigen Themen zu setzen. 2011 erschien mein "Praxisleitfaden für zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" im DIHK Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


1 × eins =

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Einmal im Monat erhalten Sie Informationen für Existenzgründer.

Vielen Dank! Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung.