Permalink

1

Versicherungen für Existenzgründer

Sascha Seegert

Existenzgründer stellen sich immer wieder die Frage: Welche Versicherungen brauche ich wirklich? Als Gründungsberater hören wir diese Frage genauso häufig. Da wir aber keine Versicherungsfachleute sind, können wir nur rudimentär Auskunft geben. Deshalb möchten wir die Frage an den Versicherungsmakler unseres Vertrauens, Sascha Seegert, weiterleiten. Sascha Seegert mit Sitz in Potsdam arbeitet als freier und unabhängiger Versicherungsmakler. Er ist nicht an bestimmte Anbieter oder Produkte gebunden und legt auf individuelle Versicherungsempfehlungen Wert. Auf seinem InsiderBlog berichtet er regelmäßig aus der Versicherungsbranche.

Hallo Sascha, welche Versicherungen sind denn nun für Existenzgründer essentiell?

Da gibt es zwei Perspektiven, die jeder Existenzgründer beachten muss.

Einerseits existieren für Unternehmungen je nach Branche mögliche Berufshaftpflichtrisiken und/oder Investitionsgüter, die u.a. gegen Feuer oder Diebstahl abgesichert werden sollten.

Andererseits steht der Unternehmer an sich, gerade in den ersten Gründungsjahren, als Mensch im Fokus. Zurückblickend auf meine ersten Gründungsjahre, waren 60-70 Stunden pro Woche keine Seltenheit. Der Arbeitsaufwand ist enorm. Um die finanziellen Folgen durch Unfall, Krankheit oder Berufsunfähigkeit zu minimieren, empfehle ich jedem Existenzgründer diese Risiken und/oder bestehenden Absicherungen genau zu prüfen.

Von welchen Produkten würdest Du generell abraten?

Bei Existenzgründung steht die Ruhestandsplanung definitiv nicht an oberster Stelle. Hier werden Existenzgründern oft von „Beratern“ Fondspolicen angeboten. Ich empfehle zunächst die Absicherung der eigenen Arbeitskraft in sinnvoller Höhe.

Bei der Absicherung der Unternehmensrisiken ( Berufshaftpflicht-, Inhaltsversicherung) kann ich von dem Abschluss langfristiger Verträge abraten. Durch 1-Jahresverträge mit der Option auf Verlängerung, wenn nicht vor Vertragsende gekündigt wird, bleibt jeder Existenzgründer finanziell flexibler.

Worauf sollten Existenzgründer vor Vertragsabschluss unbedingt achten?

Ein Muss für jede Versicherungsberatung ist, dass der Berater umfassend und ganzheitlich berät, über seinen Vermittlerstatus informiert und seine Qualifikationen nachweist.

Dazu gehören ebenso das systematische Analysieren aller Daten und Fakten, der Vergleich unterschiedlicher Produkte und das Herausarbeiten des konkreten Bedarfs mit Lösungen, die ausschließlich auf die Bedürfnisse des Existenzgründers abgestellt sind. Solch ein Beratungsprozess sollte schriftlich festgehalten werden.

Nicht alle Berater können, z.B. aufgrund Ihrer Abhängigkeit zu einer Versicherungsgesellschaft, solche Beratungsdienstleistungen erbringen. Hier ist der Existenzgründer auf einem guten Weg, wenn er sich einen anbieter- und produktneutralen Berater sucht.

Ist denn Deine Beratung kostenfrei?

Ich werde von Existenzgründern mittels Maklervertrag beauftragt, jedoch für nach bisheriger Gewohnheit von den Versicherungsgesellschaften mittels der sog. Courtage vergütet. Die Courtage ist Teil des Versicherungsbeitrages, die der Versicherungsnehmer an das Versicherungsunternehmen zahlt. Deshalb entstehen den Existenzgründern durch die Zusammenarbeit mit mir in der Regel keine zusätzlichen Kosten.

Bei sehr komplexen Sachverhalten kann es jedoch vorkommen, dass meine zeitlichen und finanziellen Aufwendungen nicht mehr amortisiert werden und es einer individuellen Lösung bedarf. In solchen Fällen wird eine individuelle Vergütungsvereinbarung zwischen mir und dem Existenzgründer getroffen.

Wo finden Existenzgründer die besten weiterführenden Informationen im Netz, neben Deinem Blog natürlich?!

Hier kann ich zum Beispiel das Existenzgründungsportal des BMWi (Link: www.existenzgruender.de) empfehlen. Das Internet sollte jedoch nur der ersten Vorabinformation dienen. Für eine nachhaltige Versicherungsberatung besonders für Existenzgründer ist der persönliche Kontakt zu einem qualifizierten Makler unumgänglich.

Facebooktwittergoogle_plusmail


Haben Sie Fragen zu unserem Beratungsangebot?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon: 030 / 893 75 001 E-Mail: info@startbox-berlin.de

Möchten Sie regelmäßig Wissen für Unternehmen erhalten?

Dann tragen Sie sich gern in unsere E-Mail-Newsletter-Liste ein.

Autor: Nadja Bungard

Ich mache meine Kunden sichtbar - in der Öffentlichkeit, in den Medien, in Social-Media-Kanälen. Als PR-Beraterin helfe ich Gründern und Unternehmern, sich im Markt klar aufzustellen, dabei strategisch vorzugehen und die richtigen Themen zu setzen. 2011 erschien mein "Praxisleitfaden für zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" im DIHK Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


vierzehn − 2 =

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Einmal im Monat erhalten Sie Informationen für Existenzgründer.

Vielen Dank! Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung.